21.01.2015

100 Posts Down the Road

Ein kleine Jubiläum steht für mich hier heute an:
100 Einträge

Also gibt es hier dieses mal kein Rezept sondern viel mehr ein kleines Resümee
der vergangenen 99 Blogeinträge. (Eigentlich sind es 100, da schon seit letztem Mai einer
auf seine Veröffentlichung wartet...)

Aber wie heißt es schon so schön bei Alice im Wunderland:
“Begin at the beginning,"
"And go on till you come to the end."
 "Then stop.”
(Lest jetzt bloß nicht weiter wenn ihr wertvollen Inhalt erwartet!)

(Ich habe euch gewarnt! Ihr seid selbst schuld, viel spaß.)

entdeckt und als ich bei dem Pizzaburger Projekt von trnd mitmachen durfte, 
dachte ich mir so: Hey du  kannst doch auch mal ein klein wenig über Kochen schreiben...und Tee ist auch etwas was etwas mehr Beachtung braucht...und vielleicht noch ein bisschen was über Foodboxen und Neuheiten die du so in den Weiten des Internets findest.

Also gesagt getan.
Am Anfang habe ich dann noch tatsächlich viel über Produkte geschrieben. 
Ja ich geben zu ich habe gedacht, dass die ganzen Blogger da draußen immer so tolle 
Sachen umsonst bekommen und wollte auch ein kleines Stück vom Kuchen.
Um das gleich mal vorne weg zu nehmen, ich bekomme heute auch ab und an noch mal etwas 
zugeschickt, schreibe aber eigentlich nicht mehr darüber, denn leider sieht es so in der Welt der Blogger
so aus, das die meisten wirklich alle Produkte in den Himmel loben. Egal wie teuer und egal wie die Qualität ist(oder ich bin einfach viel zu kritisch...). 
Und seien wir mal ehrlich, das wollen die Firmen doch auch.
Bevor ich also gezwungener Maßen etwas über Produkte schreiben muss, die mir gefallen oder eben auch nicht, habe ich mir  vorgenommen es zu lassen.
(Ausnahmen gibt es auch hier immer wieder, aber das sind dann meistens so Produkte wie der Eistee
oder auch einfach nur die Erwähnung von geräuchertem Paprika und das Resteessen von einer Kochbox fand ich auch ganz toll)

Was gab es am Anfang noch das es heute nicht mehr gibt? Ach ja Tee kommt auch 
fast nicht mehr vor.
Das liegt aber nicht daran, das ich keine neuen mehr ausprobiere, sondern eher daran das ich
zu Tee nie so viel zu schreiben hatte.
Anfangs dachte ich das kann man doch einfach wie beim Wein machen und viel über Herkunft, Zutaten und Aromen schreiben, aber leider bin ich halt ein Banause und kann eigentlich nie  alle Aromen beschreiben, die ich da schmecke.
Hach ja ich würde zum Thema Tee wirklich gerne mehr schreiben, aber das wären dann eigentlich
immer eher winzig kleine Produktvorstellungen die nicht so wirklich jemandem etwas bringen.

Foodboxen bestelle ich zwar noch für mich, aber monatliche Einträge gibt es von mir da nicht mehr.
Auch hier hatte ich wieder einmal das Gefühl, das ich entweder zu nörgelig, oder aber
auch einer der wenigen Menschen im Internet bin die nicht alles super geil finden.
Und ja glaubt mir, mit den Foodboxen kann man eine ganze Menge Leute auf seine Seite ziehen.

Und dann habe ich eigentlich hier etwas gemacht, was ich gar nicht vor hatte:
ich habe seeeeeehhhhr oft über Backen und nicht übers kochen geschrieben.
Bis vor ein paar Jahren habe ich eigentlich gar nicht so gerne gebacken, da  man beim
backen eigentlich nie so großen kreativen Freiraum hat, wie beim kochen.
Aber das ist auch gleichzeitig der Grund warum, ohne das ich es wirklich gemerkt habe,
hier viel mehr Backrezepte, als Kochrezepte gelandet sind...
Beim Backen hat man mit einem guten Rezept eigentlich immer Gelinggarantie,
beim kochen hängt es einfach sehr vom persönlichen Geschmack und sehr oft auch schon von 
den Zutaten ab. Z.b. sind ja nicht alle Tomaten gleich Süß.
Es wird natürlich weiterhin und vor allem auch in nächster Zeit Kochrezepte geben,
aber diese sollten immer eher als  Leitfaden verstanden werden und so ist beim Abschmecken
immer noch euer persönlicher Geschmack gefragt.

Für mich ist das Bloggen hier eher zum Onlinekochbuch schreiben geworden.
Häufig ist es so, dass ich wenn ich etwas interessantes koche einfach ein paar Fotos,
in meiner schlecht beleuchteten winzigen Küche, mit meinem Handy mache und wenn 
es mir dann gefallen und geschmeckt hat, versuche ich das Rezept hier noch einmal 
zusammen zu bringen (Notizen machen ist immer sehr hilfreich).
Oder wenn ich ein tolles Rezept irgendwo finde, denke ich eigentlich immer darüber nach
wie ich es für meinen Geschmack verändern kann.  Weshalb es mir z.B. nichts bringen
würde das Rezept dann einfach aus zu drucken oder den Link zu speichern.

Und wenn ich mir die Besucherzahlen hier so anschaue, dann gibt es ja pro Monat
wenigstens ein paar Tausend Leute die sich für mein Geschwafel hier interessieren
und das obwohl ich eigentlich wegen meiner Abneigung der bekannten Sozialmedia
Seiten eher selten "Werbung" für meinen Blog mache.
Seltsam ist übrigens auch das ich Kommentare fast nie über die Kommentarfunktion,
sondern fast immer über das Kontaktformular bekomme.
Aber ich freue mich eigentlich immer wenn irgendeine Seele da draußen ein paar
nette Worte für mich übrig hat.


Soooooo genug von meinem kleinen "Rückblick" hier und sollte das jetzt überhaupt 
jemand gelesen haben hat Derjenige jetzt meinen höchsten Respekt, da selbst ich 
wahrscheinlich erst wieder nach den nächsten 100 Beiträgen wieder hier
hereinschauen werde.

Zum Schluss gibt es noch meine Top 3 der Rezepte/Beiträge:



1 Kommentar:

  1. Hallo kashi. Leider gibt es von dir nicht mehr zu lesen und diese Veröffentlichung ruft eigentlich nur nach mehr leckeren Rezepten. Die Beurteilung von Lebensmitteln, boxen oder anderen waren ist nicht so wichtig, da das ja immer nur persönliche Ansichten sind.
    Also Fazit. Auf in die Küche und kochen und backen und probieren. Wir wollen daran teilhaben, welche tollen Rezepte du umsetzt.

    AntwortenLöschen