19.02.2014

Valentinstag das Menü

Am 14.02 war es wie jedes Jahr mal wieder so weit...es war Valentinstag!
Ja dieser seltsame "Feiertag" aus Nordamerika, an dem viel Geld in Schmuck, Blumen und andere Geschenke investiert wird...

Eigentlich halte ich ja nichts von diesen kommerziellen Feiertagen, die uns die Wirtschaft der 
Neuzeit aufbürdet.
Aber warum sollten wir diese Tage nicht als Anlass nehmen uns zu feiern?
Als mit20er sehe ich es so, unsere Eltern haben ihren Hochzeitstag gefeiert und auch
wenn wir uns jeden Tag um unsere Partner kümmern sollten, so können wir doch diesen Tag als Anlass nehmen etwas  besonderes zu machen.

Ich habe mir dieses Jahr ein "Menü" einfallen lassen, welches nur ca. eine Stunde Zubereitungszeit benötigt und meine liebste bekocht.

Vorspeise:

Tomatensuppe


Zutaten:
- 1-2 Dosen stückige Tomaten
- 1 Knoblauchzehe
- 1/2 Peperoni ohne Kerne
- 1 El gehackten Basilikum
- 1 Lorbeerblatt
- 1 El Balsamico
- 1 El Zucker
- Salz und Pfeffer nach Geschmack

-Alle Zutaten in einem Topf zum Kochen bringen
- 30 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen
- Alles durch eine Flottelotte oder ein Sieb passieren
-Abschmecken



Der Zwischengang:

Ceviche vom Lachs


Zutaten:
- 150-200g Lachs mit Haut
- 2 El Limettensaft
- 1/2 Peperoni
- 1 El Olivenöl
- Petersilie oder Koriander
- Salz und Pfeffer nach Geschmack


- Den Lachs entschuppen
- Die Lachshaut vom Filet abtrennen
- Den Lachs so dünn wie möglich in Scheiben schneiden
- In einer Schüssel die Lachsscheiben mit dem Limettensaft gut durch mischen
- mind. 30 Minuten um Kühlschrank ziehen lassen

In dieser Zeit fängt die Säure der Limette an den Lachs zu garen.
Für Menschen die keinen rohen Fisch essen ist das glaube ich trotzdem nichts.

-Die entschuppte Lachshaut etwas Salzen und im Ofen bei 200 Grad
backen bis sie knusprig ist (ca. 8-10 Minuten) 
-Die lachsscheiben auf einem Teller verteilen
-Mit  Salz und Pfeffer Würzen
- Die Petersilie und Peperoni kleinschneiden und darüber verteilen
- Zum Schluss mit etwas Olivenöl beträufeln und die knusprige Lachshaut darüber bröseln


Hauptgang:

Steak mit Ofenkartoffeln und Balsamico-Chicorée



Zutaten:
-  250g Kartoffeln(möglichst kleine und am besten mit sauberer Schale)
- 2 Steaks(Roastbeef) à 150g
- 2 Chicorée Knollen
- 1/2 Tl Paprikapulver
- 2 El Olivenöl
- 1 El Zucker
- 2 El Balsamico
- 3 Stückchen Butter
- Pfeffer und Salz
(für das Steak vielleicht noch Knoblauch und Rosmarin)


-Die Kartoffeln waschen und halbieren
- Auf einem Blech mit der Schnittseite nach oben mit Salz, Pfeffer, Paprika würzen und mit 1 El Olivenöl beträufeln
- Bei 180-200 Grad für 30 Minuten in den Ofen
-Knoblauch,Rosmarin und 1 El Olivenöl in einer leere Pfanne bei voller Hitze aufheizten
-Bevor es anfängt zu rauchen die Steaks von jeder Seite ca. 1 Minute scharf anbraten
- Die angebratenen Steaks mit dem Knoblauch und Rosmarin und jeweils einer Flocke Butter in Alufolie wickeln  und beiseite legen
- Chicorée in kleine Streifen schneiden und waschen
- in der Steakpfanne nun im restlichen Öl den Chicorée anbraten
- den Zucker darüber geben und etwas karamelisieren
- mit dem Balsamico ablöschen
-mit Pfeffer und Salz würzen
- 5-8 Minuten vor dem Servieren die Steaks zu den Kartoffeln in den Ofen legen
(je nach gewünschtem Gargrad kürzer oder länger)
-Direkt vor dem Servieren ein Stückchen Butter über den Chicorée geben
- Steak auspacken und mit Pfeffer und Salz würzen
-Anrichten



Nachspeise:


Ja was soll ich sagen....mit einem Schoko-,Vanille- oder Wackelpudding kann man nie  etwas falsch machen. Und geben wir es doch zu unser inneres Kind steht drauf!




Also bekocht euren liebsten doch einfach einmal.
Das ganze Menü kostet um die 25 Euro(je nach Qualität) und ist eigentlich nicht schwer zu kochen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen