21.12.2013

Frankfurter Weihnachtsmarkt da gibt es was zu essen!

Gestern habe ich mit meinen Freunden wie jedes Jahr den Frankfurter Weihnachtsmarkt besucht.
Und wie jedes Jahr war es ein voller Erfolg.

Eine Meiner lieblings Beschäftigungen in anderen Städten ist eigentlich immer auf der Suche nach neuem leckeren Essbarem zu sein. In Frankfurt habe ich leider meine zwei Läden zum genießen gefunden....und diese werden jetzt einfach bei jedem Besuch aufs neue aufgesucht.

Aber erst einmal etwas ohne das man Frankfurt nicht wieder verlassen sollte: Der Äppler ausm Bembel!
Ich trinke zwar nicht all zu viel Alkohol, aber Äpfelwein, Cider, Äppler, Cidre und wie sie nicht alle heißen, sind im Sommer kalt und vor allem aber im Winter heiß, meine Favoriten.
 


Die nächste Station ist dann auf jeden Fall das IIMORI.
Eine japanische Konditorei/ Bäckerei/ Caffee/ Restaurant

Seit mich vor nun glaube 5 Jahren eine Freundin dort hin geführt hat, schwebe ich bei jedem Frankfurt Besuch nun immer im 7 Törtchen und Gebäckhimmel!


Im IIMORI bekommt man neben kleinen französischen Spezialitäten vor allem auch japanisch angehauchte Kleinigkeiten. Das heißt Kleine Törtchen, Brötchen, Tartes mit Anko und Matcha.
Matcha werden ja bestimmt schon viele von euch gehört haben, aber was ist Anko?
Anko ist eine süße Paste aus roten Bohnen, die in Japan als Füllung für viele Sachen dient.

Die Preise sind mit 3-4,5 Euro nicht ganz so günstig wie in einem normalen Cafe, dafür
werdet ihr aber mit einem liebevoll eingerichteten Cafe im Wiener Stil.

Das gab es beim letzten Besuch im Sommer für mich und meine Freundin zum Essen.


Und wieder ein Kurzes Intermezzo vom Weihnachtsmarkt:


Ich glaube sowohl Baum, als auch Tassen sind bei uns in Kassel wesentlich schöner!
Wobei ich vom Frankfurter Weihnachtsbaum Jahr für Jahr wieder enttäuscht werde!
Keine Ahnung warum Kassel einen recht schönen hat und Frankfurt nur einen der aussieht als 
würde er jeden Moment sterben....


Naja als nächstes kommt dann für mich immer der Abschluss eines Frankfurt Besuches:

Ein japanisches "FastFood" Nudelsuppen und Curry Restaurant.
Ja wie man gerade merken kann ich stehe auf Japan!



Mosh Mosh ist eine kleine Kette und hat ca 11 Restaurants.
Ihr bekommt hier alles vom Curry mit japanischem Schnitzel, Lachs oder Hünchen, bis hin zur frischen Nudelsuppe mit Gemüse der Saison und unterschiedlichen Einlagen.
Die Preise befinden sich mit 7-11  Euro auch in einem ordentlichen Bereich.

Eine Empfehlung von mir: Bestellt euch Limonade oder Eistee!
Diese Werden dort selbst hergestellt und schmecken einfach gigantisch!

Naja wie ihr seht lassen wir es uns bei Besuchen in anderen Städten immer gut gehen...vor allem da es in einer Stadt wie Frankfurt bestimmt noch viel viel  leckeres entdecken lässt.

1 Kommentar:

  1. Heißer Apfelwein im Bembel? Viel Spaß und drink einen für mich mit.

    AntwortenLöschen