20.11.2013

Baumkuchenspitzen

Heute bekommt ihr von mir das mein Rezept für die meine einzig wahre Sünde in der Adventszeit oder auch einfach mal so.

Ich liebe diese Baumkuchenspitzen und genau so lieben sie meine Familie und Freunde und als ob das nicht genug wäre, sehen sie auch noch fast aus als ob sie vom Konditor kommen und so könnt ihr noch auch noch ein klein wenig mit ihnen angeben^^

Das braucht ihr:

250 g Weiche Butte
220 g Zucker
2 Pk Vanillezucker
6 Eier
200 g Mehl(gesiebt)
100 g Speisestärke(gesiebt)
50 g gemahlene Mandeln
2 Tl Backpulver
100 ml Milch/Kaffee/Kakao(ganz nach eurem Geschmack)
150 g Konfitüre(Johannes- oder Himbeere sind empfehlenswert)
400 g Kuvertüre

Außerdem:
-Einen Ofen mit Grillfunktion
-eine Teigschüssel
-ein Handrührgerät
-Ein 4-5 cm tiefes Blech oder sonstige Backform meine ist ca 20 X 30 cm
-Backpapier
-Butter/Öl/Magerine zum einfetten
-eine Palette oder etwas flaches zum verstreichen des Teiges
-ein möglichst feines Gitter zum abkühlen
-Alu- oder Klarsichtfolie
-einen Holzspieß
-Wasserbad samt Schüssel zum schmelzen der Schokolade


Der Teig:


Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.

Jetzt jedes Ei einzeln ca. 1-2 Minuten lang einrühren. Ob es lang genug eingerührt wurde seht ihr immer wenn die Masse etwas schaumig wird.

Mehl, Särke, Mandeln, Backpulver und Milch unterrühren.

Das Backen:


Den Ofen anstellen und die Grillfunktion bei ca 230-250 Grad einstellen.

Fettet jetzt euere Backform ein und legt es mit Backpapier aus. Das einfetten sollte das Papier erst einmal an seinem Platz halten. Nun alles vom Papier was über eure gewünschte Höhe vom Baumkuchen geht abschneiden. Dies ist sehr wichtig, da alles was über steht, nach kurzer Zeit anfängt zu verbrennen und in den Teig rieselt, das ist nicht sehr lecker!

Jetzt verteilt ihr die erste Teigschicht gleichmäßig in eurer Backform und zwar so, dass der Boder gerade so bedeckt ist. 
Aufpassen das nichts an den Rand kommt!
Mit einer Palette lässt sich der Teig sehr gut verstreichen!

Jetzt stellt ihr in für 2-3 Minuten in den Herd bis der Teig gut gebräunt ist.

Nun wieder eine dünne Teigschicht auf die erste verteilen.
Achtung hier kann die untere Schicht leicht reißen.

Dies jetzt einfach wiederholen, bis die Hälfte des Teiges aufgebraucht ist oder es ca 2-3 cm hoch ist.

Dann die Konfitüre in der Mikrowelle so lange erwärmen bis diese Flüssig ist.
Eine schicht Konfitüre auftragen und diese wieder mit einer Schicht Teig bedecken, dass schaut wahrscheinlich ziemlich gemanscht aus ist muss aber so sein.

Und weiter machen bis der Teig zu neige geht oder die Höhe erreicht ist.
Höher als 5 cm würde ich sie auf keinen Fall machen.

Es sollte dann immer ungefähr so ausschaun:

ungebacken

gebacken



Das Verzieren


Wenn der Teig ausgekühlt ist muss er nun aus der Form gehoben werden.

Jetzt die Ränder des Teigs abschneiden(die sind immer zum probieren ^_*). Dann den Teig in ca 5 cm lange Streifen schneidern, diese Streifen dann wieder in Rechtecke und diese dann wieder in der Mitte durch schneiden um Dreiecke zu erhalten.



Die Kuvertüre nun im Wasserbad schmelzen.
Achtung: Nicht zu heiß sonst wird die Schokolade nachher gräulich. Sie schmecken dann aber trotzdem noch sehr lecker!

Nun unter euer Gitter die Folie legen damit ihr nicht zu sehr rum saut.

Jetzt jedes Dreieck einzeln an der Unterseite aufspießen und mit der Kuvertüre ummanteln und zum trocknen auf euer Gitter legen.




Fertig



Beim Ablösen vom gitter unten drunter aufpassen, damit nicht zu viel Kuvertüre kleben bleibt.
Dies kann man auch umgehen in dem man sie direkt auf die Folie legt, dann bekommen sie jedoch einen kleinen Schokorand.

Diese super leckeren Baumkuchenspitzen sollten jetzt mindestens einen Monat in einer Dose haltbar sein, aber nach ca 1-2 Wochen sind sie nicht mehr so schön feucht in der Mitte.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen